Der Mayakalender

Die Mayas hatten neben einer eigenen Zeitmessung (siehe Mayauhr) auch ein spezielles Kalendersystem, welches die Fraktalität der Zeit darstellt. Mit diesem Kalenderrechner kann unser Kalender in den Mayakalender und umgekehrt umgerechnet werden.

Gregorianischer/Julianischer Kalender

 .         

Wochentag: 
Julianische Tageszählung
      

Mayakalender

Pictun: Baktun: Katun: Tun: Uinal: Kin:


Tageskin:     *

Kinsuche (Mayageburtstag)

    

*Kininfo nach Andreas & Johann Kössner
Besuchen sie auch ihre Homepage www.maya.at
Tzolkin:
Modernes Siegel


Altes Siegel



Kalendersysteme

Wir benutzen heute den gregoriansichen Kalender, der zu Ehren von Papst Gregor XIII (=13.(!) weitere Zahlenmystik auch bei der Dollarnote) benannt ist, der ihn 1582 einführte. Bei der Synchronisation zum Maya Kalender wird die julianische Tageszählung benutzt, die nach Joseph Justus Scaliger Montag den 1. Jänner 4713 v.Ch. aus astronomischen Gesichtspunkten als Tag Null festlegt. Vor der Kalenderreform von Papst Gregor galt der julianische Kalender, eingeführt durch Julius Cäsar, der die Schaltjahre nur nach einem 4er-Zyklus berücksichtigte.

Schaltjahre

So muss man sich zunächst einmal fragen, warum brauchen wir überhaupt ein Schaltjahr ? Das ist deshalb nötig, weil unser Planet in einem Jahr nicht ganz eine Umdrehung um die Sonne macht, genauer gesagt braucht er dazu 365,242199 Tage (=1 Sonnenjahr). Damit sich der Kalender nicht verschiebt, muss im Mittel alle 4 Jahre ein Tag dazugegeben werden, das ergibt dann 0,25 hinter dem Komma, also noch nicht ganz genau. Diesen Kalendertyp hatte Julius Cäsar eingeführt. Doch bis 1582 hatte sich so eine beachtliche Zahl an Tagen angesammelt, die der Kalender hinter den astronomischen Ereignissen zurückblieb. So wurde am 4.10.1582 von Papst Gregor XIII entschieden, den darauffolgenden Tag als den 15.10.1582 zu bezeichnen. Um das Problem der Schaltjahre in Zukunft auszuräumen entfallen seither in allen Jahrhunderten, die durch 100 teilbar sind, die Schaltjahre. Dann haben wir 0,24 hinter dem Komma. Um noch eins draufzusetzen, sind alle Jahrhunderte, die durch 400 teilbar sind, trotzdem wieder Schaltjahre, so erreichte er eine gute Annäherung auf 0,2425, was nur noch einen Fehler von 0,000301 Tagen, also etwa 26 Sekunden, pro Jahr ausmacht.
Das Problem mit den Schaltjahren findet sich auch in der bekannten Maya-Seite www.maya.at von Andreas & Johann Kössner wieder. Wenn man dort für ein Schaltjahr, wie z.B. 2004, den 29.2. und anschließend den 1.3. eingibt, so wird das gleiche Tageskin errechnet, was nicht stimmen kann. Die hier vorgestellte Berechnung berücksichtigt hingegen die Schaltjahre.

Für Datumsangeben nach der Kalenderreform ist die Tageszählung ab dem 4.10.1582 bzw. den 15.10.1582 interessant. Dieses Programm schaltet bei Eingaben vor dem 15.10.1582 automatisch auf den Julianischen Kalender um ! Folgende Tageszählungen werden zugrundegelegt:

vom 1.1.4713 v.Ch. bis zum 31.12.01 v.Ch.
letztes Schaltjahr war 4712
4713*365 Tage
+4712/4 = +1178 Schalttage
Julianische Tageszählung für den 31.12.01 v.Ch.
=1721423 Tage
Nach dem 31.12.01 v.Ch. folgt der 1.1.01 n.Ch.
vom 1.1.01 n.Ch. bis zum 1.1.1582 n.Ch.
letztes Schaltjahr war 1580

+1581*365 Tage
+1580/4 = +395 Schalttage
vom 1.1.1582 bis zum 4.10.1582
+31 Tage für Jänner
+28 Tage für Februar
+31 Tage für März
+30 Tage für April
+31 Tage für Mai
+30 Tage für Juni
+31 Tage für Juli
+31 Tage für August
+30 Tage für September
+ 4 Tage
Julianische Tageszählung für den 4.10.1582 n.Ch.
=2299160 Tage

Bei der mathematischen Berechnung ist eine kontinuierliche Formel erwünscht. Der Schalttag am 29. Februar ist hierbei aber hinderlich. Um das Problem zu umgehen, ist es sinnvoll, bei der Berechnung den 1. März als Jahresanfang zu benutzen. Vom 1. März bis zum 31. Jänner sind es dann genau 7*31+4*30=337 Tage. Der mathematische Rest fällt bei dieser Methode dann immer auf den Februar und ein eventuell vorhandenes Schaltjahr wirkt nicht störend. Die Korrektur um jene Tage zwischen 1.März und 31. Dezember, also 306 Tage muss dann nachträglich gemacht werden.

Mayakalender

Anhand von astronomischen Ereignissen, wie Sonnen- oder Mondfinsternissen, wird in der Maya-Forschung versucht, eine Korrelation zum heutigen Kalender zu finden. Dabei gehen die Meinungen aber auseinander und so gibt es zwei gängige Synchronisationen, die um zwei Tage differieren. Bei der hier verwendeten Berechnung ist der 23.Dezember 2012 (Tag nach der Wintersonnenwende) als 0.13.0.0.0.0 festgelegt. Dieser Zusammenhang ist auch Anlass zu vielen Spekulationen über den Weltuntergang im Jahr 2013. Bei der Synchronisation des Tzolkin wird der Tag 0.0.0.0.0.0 als 4 Ahau festgelegt. Der Tzolkin ist der heilige Kalender der Mayas. Er besteht aus 13 Tönen und 20 Siegel, die in einem doppelt synchron laufenden Muster zu allen möglichen, also 260, Kombinationen vereinigt werden. Die abschließenden Tabellen geben einen Überblick über die Töne, die Siegel und den Tzolkin.

Die 13 Töne:

Neues Symbol
Altes Symbol
Beschreibung


1.Ton: Der Magnetische Ton


2.Ton: Der Lunare Ton


3.Ton: Der Elektrische Ton


4.Ton: Der Selbstexistierende Ton


5.Ton: Der Obertonale Ton


6.Ton: Der Rhytmische Ton


7.Ton: Der Resonante Ton


8.Ton: Der Galaktische Ton


9.Ton: Der Solare Ton


10.Ton: Der Planetare Ton


11.Ton: Der Spektrale Ton


12.Ton: Der Kristallene Ton


13.Ton: Der Kosmische Ton

Die 20 Siegel:

Neues Siegel
Altes Siegel
Beschreibung


Imix: Der Rote Drache


Ik: Der Weiße Wind


Akbal: Die Blaue Nacht


Kan: Der Gelbe Samen


Chicchan: Die Rote Schlange


Cimi: Der Weiße Weltenüberbrücker


Manik: Die Blaue Hand


Lamat: Der Gelbe Stern


Muluc: Der Rote Mond


Oc: Der Weiße Hund


Chuen: Der Blaue Affe


Eb: Der Gelbe Mensch


Ben: Der Rote Himmelswanderer


Ix: Der Weiße Magier


Men: Der Blaue Adler


Cib: Der Gelbe Krieger


Caban: Die Rote Erde


Etz'nab: Der Weiße Spiegel


Cauac: Der Blaue Sturm


Ahau: Die Gelbe Sonne

Der Tzolkin:



Kin 1


Kin 2


Kin 3


Kin 4


Kin 5


Kin 6


Kin 7


Kin 8


Kin 9


Kin 10


Kin 11


Kin 12


Kin 13


Kin 14


Kin 15


Kin 16


Kin 17


Kin 18


Kin 19


Kin 20


Kin 21


Kin 22


Kin 23


Kin 24


Kin 25


Kin 26


Kin 27


Kin 28


Kin 29


Kin 30


Kin 31


Kin 32


Kin 33


Kin 34


Kin 35


Kin 36


Kin 37


Kin 38


Kin 39


Kin 40


Kin 41


Kin 42


Kin 43


Kin 44


Kin 45


Kin 46


Kin 47


Kin 48


Kin 49


Kin 50


Kin 51


Kin 52


Kin 53


Kin 54


Kin 55


Kin 56


Kin 57


Kin 58


Kin 59


Kin 60


Kin 61


Kin 62


Kin 63


Kin 64


Kin 65


Kin 66


Kin 67


Kin 68


Kin 69


Kin 70


Kin 71


Kin 72


Kin 73


Kin 74


Kin 75


Kin 76


Kin 77


Kin 78


Kin 79


Kin 80


Kin 81


Kin 82


Kin 83


Kin 84


Kin 85


Kin 86


Kin 87


Kin 88


Kin 89


Kin 90


Kin 91


Kin 92


Kin 93


Kin 94


Kin 95


Kin 96


Kin 97


Kin 98


Kin 99


Kin 100


Kin 101


Kin 102


Kin 103


Kin 104


Kin 105


Kin 106


Kin 107


Kin 108


Kin 109


Kin 110


Kin 111


Kin 112


Kin 113


Kin 114


Kin 115


Kin 116


Kin 117


Kin 118


Kin 119


Kin 120


Kin 121


Kin 122


Kin 123


Kin 124


Kin 125


Kin 126


Kin 127


Kin 128


Kin 129


Kin 130


Kin 131


Kin 132


Kin 133


Kin 134


Kin 135


Kin 136


Kin 137


Kin 138


Kin 139


Kin 140


Kin 141


Kin 142


Kin 143


Kin 144


Kin 145


Kin 146


Kin 147


Kin 148


Kin 149


Kin 150


Kin 151


Kin 152


Kin 153


Kin 154


Kin 155


Kin 156


Kin 157


Kin 158


Kin 159


Kin 160


Kin 161


Kin 162


Kin 163


Kin 164


Kin 165


Kin 166


Kin 167


Kin 168


Kin 169


Kin 170


Kin 171


Kin 172


Kin 173


Kin 174


Kin 175


Kin 176


Kin 177


Kin 178


Kin 179


Kin 180


Kin 181


Kin 182


Kin 183


Kin 184


Kin 185


Kin 186


Kin 187


Kin 188


Kin 189


Kin 190


Kin 191


Kin 192


Kin 193


Kin 194


Kin 195


Kin 196


Kin 197


Kin 198


Kin 199


Kin 200


Kin 201


Kin 202


Kin 203


Kin 204


Kin 205


Kin 206


Kin 207


Kin 208


Kin 209


Kin 210


Kin 211


Kin 212


Kin 213


Kin 214


Kin 215


Kin 216


Kin 217


Kin 218


Kin 219


Kin 220


Kin 221


Kin 222


Kin 223


Kin 224


Kin 225


Kin 226


Kin 227


Kin 228


Kin 229


Kin 230


Kin 231


Kin 232


Kin 233


Kin 234


Kin 235


Kin 236


Kin 237


Kin 238


Kin 239


Kin 240


Kin 241


Kin 242


Kin 243


Kin 244


Kin 245


Kin 246


Kin 247


Kin 248


Kin 249


Kin 250


Kin 251


Kin 252


Kin 253


Kin 254


Kin 255


Kin 256


Kin 257


Kin 258


Kin 259


Kin 260


Esoterikseite