Mandala Programm

Mit Hilfe des hier angebotenen Programms "Mandala" können Eigenresonanzmandalas auf Basis der Lebensblume erstellt werden. Das sonst recht aufwendige Konstruieren und Bemalen entfällt dadurch.



Für alle, die noch nicht wissen was ein Mandala ist, folgt jetzt eine kurze Einführung in dieses Thema.
Lebensblume Die Ausgangsform eines Mandalas ist die Lebensblume. Zeichnerisch erhält man so eine Form, wenn man den Radius eines Kreises 6 mal an seinem Umfang abschlägt. Dabei entstehen 6 blattförmige Segmente im Inneren des Ursprungskreises, welche als Lebensblume bezeichnet werden. Siehe auch Heilige Geometrie.
 

Die Überlagerung von mehreren solcher Strukturen von verschiedener Größe und unter verschiedenen Drehwinkel ergibt sehr komplexe Muster. Die Proportionen werden für ein Resonanzmandala aus den eigenen Körpermaßen durch herunterteilen nach dem Oktavenprinzip ermittelt. Will man z.B. ein Ganzkörpermandala erstellen, so teilt man seine Körpergröße so lange durch 2, bis ein verwertbares Maß im cm Bereich vorliegt, welches dann als Radius für den Ausgangskreis dient. Für ein Mandala eines Fingers verwendet man einfach die Maße der 3 Glieder.

Im dritten und letzten Schritt wird das Mandala noch bemalt. Die Farben werden über die Wellenlänge wieder von den eigenen Körpermaßen abgeleitet. Die Körpergröße muss dazu z.B. durch 2^20 geteilt werden, um auf eine Größe im nm-Bereich zu kommen, welche dann über das Farbspektrum einer Farbe zugeordnet werden kann.

Solche Mandalas können zu Meditations- bis hin zu Heilungszwecken oder einfach nur als ganz persönliche Bilder verwendet werden. Aufgrund der Resonanzeigenschaften fühlen sich besonders jene Personen damit angesprochen, welche die gleiche Resonanz in sich tragen, wie die Person zu der das Mandala gehört.


Download von Mandala.exe V0.51

Versuchen Sie auch www3.htl-hl.ac.at/~mandalaprg für eine eventuell neuere Version.

Der Autor übernimmt keine Haftung, für irgendwelche vom Programm verursachten Schäden und Fehler. Mandala ist Freeware, was aber nicht heißt, das sich der Autor über eine kleine Aufmerksamkeit nicht freuen würde. Dieses Programm ist meinen Freunden Wolfgang Wiedergut, Kamala und der Arbeitsgemeinschaft BINDU zur Erforschung Freier Energie gewidmet. Vielen Dank an Harald Chmela für seine tatkräftige technische Unterstützung.

Für Anregungen und Verbesserungen bitte  an Ing. Richard Smetana.

Esoterikseite